en de
header-akt_49header-akt_50header-akt_51header-akt_53header-akt_54header-akt_55header-akt_60header-akt_64
Noch nie so kaputt nach einem Eintagesrennen
19 Apr 2016

160417_amstelIch war noch nie so lange so kaputt nach einem Eintagesrennen wie nach Paris-Roubaix. Meine Beine waren beim Amstel Gold Race noch sehr müde. Also war auch nicht viel für mich zu machen. So etwas kannte ich bisher nur nach Rundfahrten. Aber das ist eben auch eine der Erfahrungen, die ich in meiner ersten richtigen Klassiker-Saison gesammelt habe.

Bei hohen Belastungen werden Muskelstrukturen zerstört. Das ist ganz normal. Und deshalb schmerzen die Beine auch. Wahrscheinlich verstärken die permanenten Erschütterungen bei der Fahrt über das Pflaster diesen Effekt und die Muskulatur braucht einfach länger, um sich zu erholen.

Alles in allem kann ich ein positives Fazit nach den Klassikern ziehen. Klar, ein Ergebnis fehlt mir. Aber das war beim ersten Mal auch nicht unbedingt, oder nur mit sehr viel Glück zu erwarten. Ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Es hat Spaß gemacht und ich spüre, dass ich Potenzial für diese Rennen habe.

Jetzt puste ich ein paar Tage durch, werde auch mal auf Mallorca die Seele baumeln lassen und dann geht es am 1. Mai in bei Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankkfurt weiter. Bis dahin euer Tony.

Foto: roth-foto.de

Mein erster Ritt durch die Hölle des Nordens
10 Apr 2016

Auch wenn am Ende der Mann mit dem Hammer auf mich wartete, bin ich echt zufrieden mit meiner Roubaix-Premiere. Es war ein tolles Rennen und ich habe dabei ungewollt für eine Vorentscheidung gesorgt. Denn so etwa 100 Kilometer vor dem Ziel bin ich auf einem Sektor von vorne gefahren, ohne - nach meinem Gefühl jedenfalls - richtig forciert zu haben.

mehr »

Let's rock the rocks
09 Apr 2016

Treffen mit Sponsoren, Transfer in ein neues Hotel, Team-Präsentation am Nachmittag. Bevor wir über das Pflaster von Roubaix fahren, sind wir auch abseits des Sattels noch einmal ziemlich gefordert. Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Klar bin ich angespannt, aber bei mir überwiegt die Vorfreude.

mehr »

Zufrieden mit der Flandern-Premiere
03 Apr 2016

Done! Was für eine erste Flandern-Rundfahrt! Persönlich bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden. Ich habe die Vorgabe meines Teams umgesetzt und habe sehr gutes Feedback erhalten. Ich habe vor allem die Aufgabe gehabt, das Rennen für die anderen Mannschaften schwer zu machen. Vor allem auch meine Teamkollegen waren zufrieden.

mehr »

Vorfreude auf meine erste Flandern-Rundfahrt
02 Apr 2016

Meine erste Flandern-Rundfahrt. Die Spannung bei uns im Team ist extrem und überall spürbar. Der Druck auf uns ist riesig. Aber mich motiviert das. Und ich freue mich auf morgen. Klar bin ich auch nervös. Das gehört ja auch irgendwie dazu. Ich habe bis eben noch das Roadbook studiert und mir die wichtigsten Punkte rausgeschrieben...

mehr »

Manchmal hinterfragt man das Risiko in seinem Sport
29 Mär 2016

Hier bei de Panne ging es heute von Kilometer Null an direkt auf die Kante. Das Feld teilte sich sofort in vier Gruppen. Leider waren nur Marcel Kittel und ich von unserem Team dabei. Das hat es taktisch für uns natürlich schwierig gemacht. Aus der 45-köpfigen Spitzengruppe löste sich nach allerlei Gespringe erneute eine Gruppe, in der wir dann nicht vertreten waren.

mehr »

Tief betroffen vom Terror in Brüssel
22 Mär 2016

Die Terroranschläge von heute Morgen machen mich tief betroffen. Ich war noch nie räumlich und emotional so nah an einer solch unfassbaren Tat. Wir sind gerade in der Nähe von Brüssel und sind heute die Strecke von Waregem abgefahren. Ob das Rennen morgen stattfindet, müssen die Sicherheitskräfte und die Organisatoren entscheiden.

mehr »

Tirreno macht gerade richtig Spaß
11 Mär 2016

Zweiter Platz im Mannschaftszeitfahren und zwei Tagessiege durch Stybar und Gaviria - Tirreno macht gerade richtig Spaß. Wir haben viel Grund zur Freude im Team. Und ich bin froh, dass ich meinen Beitrag leisten kann. Ich konzentriere mich darauf, die Jungs in den Finals zu unterstützen. Und jetzt liegt mein Augenmerk natürlich auch auf dem Einzelzeitfahren.

mehr »

Sturzpech beim ersten Klassiker
27 Feb 2016

Mein erster Klassiker endete heute leider mit einem Sturz. Wir waren gerade in der Nachführarbeit, weil wir in einer entscheidenden Phase des Rennens eine Gruppe mit den Favoriten verpasst haben. Wir sind an der Spitze gefahren und ich bin an Position drei zu Fall gekommen. Mein Vorderrad ist weggerutscht.

mehr »

Ich freue mich auf Samstag
24 Feb 2016

Ich kam mir heute eher wie bei einem Rennen vor und nicht wie bei einer Streckenbesichtigung. Es war unglaublich viel Presse dabei, als wir heute den Kurs von Omloop Het Nieuwsblad abgefahren sind. Daran merkt man, welche Bedeutung die Klassiker hier in Belgien genießen. Ich hatte ein gutes Gefühl auf dem Rad.

mehr »

Leider hat es mit dem Rundfahrt-Sieg nicht geklappt
22 Feb 2016

Leider hat es mit dem Rundfahrt-Sieg an der Algarve nicht geklappt. Ich hatte gestern einfach nicht die Beine, um den Spitzenfahrern am Berg folgen zu können. Die Mannschaft hat mich gut unterstützt, ich muss jetzt einfach weiter dran bleiben. Und wie ich schon geschrieben hatte, war ich überhaupt froh, als Führender auf die letzte Etappe gehen zu können.

mehr »

Showdown an der Algarve
20 Feb 2016

Drei Sekunden. Mehr Vorsprung habe ich vor der Schlussetappe leider nicht. Es soll ziemlich schwer werden. Aber ich bin bereit, um das Trikot zu kämpfen und will es gemeinsam mit der Mannschaft natürlich verteidigen. Ich bin überhaupt froh, in der Situation zu sein um den Rundfahrtsieg mitzufahren. Das waren eigentlich gar nicht meine Ambitionen.

mehr »

Premiere mit neuer Position
18 Feb 2016

Eigentlich bin ich nicht mit Ambitionen auf die Gesamtwertung zur Algarve gekommen. Aber heute lief es besser als gedacht am Berg, obwohl meine Beine noch nicht perfekt sind. Ich habe nur 16 Sekunden auf den Sieger verloren und konnte mit gestandenen Bergfahrern mithalten. Allerdings kam mir der Schlussanstieg auch entgegen.

mehr »

Formschliff auf Mallorca
08 Feb 2016

Danke an alle, die sich an der Auktion um die Rennklamotten beteiligt haben. 1200 Euro sind zusammengekommen. Das ist großartig und mehr als ich erwartet hatte. Zusammen mit dem Erlös aus dem Dezember werden wir für die Kinder im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Erfurt eine tolle Aktion machen. Darüber werde ich hier natürlich auch berichten.

mehr »

Auftakt nach Maß
06 Feb 2016

Das war doch ein Auftakt nach Maß für Marcel Kittel und unser Team hier in Dubai. Zwei Etappensiege und Gesamtsieg. Es macht Spaß, mit Marcel als Sprintkapitän zu arbeiten. Er ist ein anderer Sprintertyp als Cav. Das heißt, wir müssen uns im Sprintzug anders organisieren. Das hat schon sehr gut funktioniert, auch wenn wir noch ein paar Kleinigkeiten verbessern können.

mehr »

Endlich wieder Radrennen
03 Feb 2016

Radsportler werden im Winter gemacht. Und der ist für mich jetzt vorbei. Jedenfalls hier in Dubai ;-) Nach dem harten, guten und verletzungsfreien Training in den letzten Monaten brenne ich darauf, wieder Rennen zu fahren. Heute geht es endlich wieder los. Jetzt geht es nicht mehr nur um Wattzahlen oder andere Parameter. Jetzt wird Leistung wieder nach Platzierungen abgerechnet.

mehr »

Versteigerung von exklusiven Meistertrikots
02 Feb 2016

Pünktlich zum Saisonstart möchte ich ein paar exklusive Radsachen von mir für einen guten Zweck versteigern. Es geht um eine Winterjacke, ein Trikot und eine Hose im neuen Design meiner Mannschaft und dazu auf mich angepasst mit den Farben des Deutschen Meisters, der ich ja im Zeitfahren bin. Diese Sachen gibt es nirgendwo anders.

mehr »

Langsame Gewöhnung an Klassikerdistanzen
26 Jan 2016

So, mein Trainingslager neigt sich dem Ende zu. Glücklicherweise war das Wetter perfekt, was auf Mallorca um die Zeit nicht garantiert ist. Aber es hat alles gepasst. 15 Grad und Sonne. Dementsprechend sind die Umfänge auch etwas höher ausgefallen. Heute hatte ich meine Königsetappe mit sieben Stunden.

mehr »

Ich war echt geschockt
24 Jan 2016

Eigentlich wollte ich euch etwas ausführlicher aus meinem Trainingslager auf Mallorca berichten. Aber angesichts des schrecklichen Unfalls gestern, will ich lieber die Gelegenheit nutzen, Genesungswünsche an Dege und die anderen verletzten Fahrer des Teams Giant-Alpecin zu schicken. Ich war echt geschockt, als ich davon erfahren habe.

mehr »

Viele Grüße
23 Dez 2015

6300 Euro!!! Danke an alle, die sich an der Versteigerung meiner Radsachen zugunsten des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs in Erfurt beteiligt haben. Ich bin überwältigt und froh, den Kids gemeinsam mit euch so kurz vor Weihnachten diese Summe mitteilen zu können. Ich glaube, damit werden wir ihnen ein paar schöne Stunden bescheren können.

mehr »

Weihnachtsaktion für einen guten Zweck
08 Dez 2015

Lange habe ich ein Projekt gesucht und nun endlich eins gefunden. Ab sofort werde ich das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Erfurt mit meinem Namen und Aktionen unterstützen. Ich war zwar auch schon in der Vergangenheit caritativ engagiert – aber eben nicht in Thüringen und vor allem Erfurt, wo meine sportliche Karriere begann und ich viele Freunde habe.

mehr »

Wieder im Training
21 Nov 2015

Heute melde ich mich aus der Pause zurück. Seite einer Woche ist der Urlaub vorbei und ich habe mit dem Training begonnen, war schon ein paar Mal laufen und habe mit Krafttraining begonnen. Ihr wisst ja, im Winter werden Radsportler gemacht. Jetzt wird nicht mehr auf der faulen Haut gelegen ;-)

mehr »

Gast bei Tour-Päsentation
20 Okt 2015

Heute hatte ich die Ehre, an der Tour de France Präsentation für das kommende Jahr in Paris teilzunehmen. Neben einem Rückblick auf die diesjährige Tour, bei dem ich eine größere Rolle gespielt habe - ihr erinnert euch viellicht an meinen Etappensieg, die Etappen in Gelb und mein Ausscheiden nach Schlüsselbeinbruch - wurde die Strecke für das kommende Jahr vorgestellt.

mehr »

Freue mich über Marcels Wechsel zu uns ins Team
05 Okt 2015

Für mich war heute natürlich ein ganz besonderer Tag, weil Marcel nicht nur ein erfolgreicher deutscher Fahrer ist, sondern auch ein sehr guter Freund. Es ist ja ein schon oft von mir geäußerter Traum, dass ich gerne mit den besten deutschen Fahrern in einem Team und möglichst einem deutschen fahren würde.

mehr »

Analyse der verkorksten WM steht noch aus
02 Okt 2015

So, jetzt will ich mich doch endlich mal wieder bei euch melden. Ich brauchte aber erst mal Zeit für mich. Die WM verlief absolut enttäuschend. Daraus brauche ich kein Geheimnis zu machen. Eine Analyse hat bislang auch noch nicht stattgefunden. Aber wir werden jetzt zügig alles noch einmal durchsprechen - Training, Material, unmittelbare Vorbereitung.

mehr »

Zufrieden mit Silber
21 Sep 2015

Auch wenn Gold das Ziel war, bin ich mit meiner Leistung und auch der des Teams sehr zufrieden. Wo und warum wir genau die Zeit verloren haben, müssen wir noch analysieren. Aber für Mittwoch bin ich zuversichtlich. Zumal ich als Feedback von meinem Team bekommen habe, dass ich schnell unterwegs war.

mehr »

WM-Vorbereitung in Kanada
10 Sep 2015

Morgen geht es für mich beim GP Quebec mit dem ersten Rennen hier in Kanada los. Wir sind mit dem gesamten Fahrerfeld mit einem Charterflugzeug von Paris hergeflogen. Mir geht es nicht darum, Wettkampfkilometer zu sammeln und mich zu belasten. Die Teilnahme hier dient vor allem auch einer gleichmäßigen Zeitanpassung mit Blick auf die WM.

mehr »

Rundfahrtsieg beim Comeback
28 Aug 2015

So ein Comeback tut gut. Ich habe heute mein Trikot verteidigen können und die Rundfahrt Tour du Poitou Charentes gewonnen. Allerdings war es schwerer als gedacht. Die Schlussrunde war wirklich eklig. Ein 11-Prozenter hat sich uns noch einmal in den Weg gestellt. Und natürlich hat dort jeder attackiert, der sich etwas für die Gesamtwertung ausgerechnet hat.

mehr »

Führung bei der Tour du Poitou Charentes übernommen
27 Aug 2015

Etwas ungewöhnlich für mich stand heute eine Doppel-Etappe auf dem Programm. So etwas kenne ich eigentlich nur aus meinen Juniorenzeiten. Früh Straßenrennen, abends Zeitfahren. Es ist schon komisch, früh 9:30 Uhr auf dem Rad zu sitzen und Rennen zu fahren. Dann hat man Mittagspause und muss sich quasi aus dem Mittagsschlaf heraus motivieren, noch mal aufs Rad zu steigen.

mehr »

Etixx - Quick-Step Sidi Oakley Autohaus Liebe RoadID Cellagon SanitasVital Vertical